Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zu Veranstaltungen der Freiwilligen Feuerwehr Langenzersdorf

Feuerlöscherüberprüfungsaktion

Am Samstag den 7. November 2015 veranstaltet die Feuerwehr Langenzersdorf von 9 bis 14 Uhr am Übungsgelände Bahnhofsplatz 4 (neben der Park & Ride Anlage Bahnhof Langenzersdorf) eine Feuerlöscher-Überprüfungsaktion.

Neben der Überprüfung der Löscher besteht die Möglichkeit neue Feuerlöscher, Löschdecken und Zimmer-Rauchmelder zu erwerben.

Tragbare Feuerlöscher sind wichtige Brandschutzeinrichtungen mit denen bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr ein Brand bekämpft werden kann. Diese Geräte sind sehr einfach in ihrer Anwendung und können von jeder Person verwendet werden. Im Ernstfall müssen diese Hilfsmittel auch einwandfrei funktionieren daher muss jeder Feuerlöscher nach spätestens zwei Jahren durch einen befugten Fachkundigen überprüft und gegebenenfalls instandgehalten werden. Die Einhaltung dieser Wartungsintervalle ist notwendig um die Funktionssicherheit Ihres tragbaren Feuerlöschers sicher zu stellen. Bei der Feuerlöscherüberprüfung der Feuerwehr Langenzersdorf wird ihr Löscher von einem fachkundigen Techniker überprüft und instandgehalten. Wenn die notwendigen Anforderungen nicht mehr erfüllt werden, können Sie an diesem Tag sofort einen neuen Feuerlöscher erwerben. 

Im Zuge der Überprüfungsaktion können Sie den richtigen Umgang mit einem tragbaren Feuerlöscher unter der Anleitung der Mitglieder der Feuerwehr Langenzersdorf üben (tragbare Feuerlöscher werden seitens der Feuerwehr zur Verfügung gestellt.)

 

Die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf, freut sich auf Ihren Besuch. 

Zivilschutz-Probealarm am 3. Oktober 2015

Am 3. Oktober 2015 wird bundesweit der jährliche Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. In der Zeit von 12:00 bis 12:45 werden auch in Langenzersdorf die Funktionen der Alarmeinrichtung getestet. Die Durchführung des Probealarms soll auch die Bevölkerung mit den verwendeten Alarmen vertraut machen.

Ab 12:00 werden am 3. Oktober 2015 folgende Alarmfolgen ertönen: 

- Zunächst heulen die Sirenen "probeweise" für 15 Sekunden, danach

- WARNUNG: 3 Minuten gleich bleibender Ton - Herannahende Gefahr 

- ALARM: 1 Minute auf- und abschwellender Ton - Gefahr 

- ENTWARNUNG: 1 Minuten gleich bleibender Ton - Ende der Gefahr 

Für weitere Informationen zum Verhalten bei Alarmierung besuchen Sie bitte unsere Seite zum Thema Zivilschutz

Hochzeit - Elisabeth und Ronald

Am 12.09.2015 gaben sich Elisabeth und Ronald das Ja-Wort. Die Trauung fand im Standesamt Korneuburg statt. Nach der Zeremonie lud das Brautpaar zur Agape nach Enzersfeld, wo auch für die geladenen Gäste die Tafel stattfand. 

Wir möchten dem frisch vermähltem Paar auf diesem Wege nochmals aufs Allerherzlichste gratulieren und wünschen alles Gute und viel Glück für die gemeinsame Zukunft!

Unser Feuerwehrfest 2015

Auch dieses Jahr veranstalteten die Langenzersdorfer Florianis am letzten Ferienwochenende das beliebte Feuerwehrfest. Wochenlange Organisation und Vorbereitungen fanden am Samstag den 5.9. sowie Sonntag den 6.9. ihren Höhepunkt und die Mühen waren es wert. Top motiviert bemühten sich die Freiwilligen Helfer um das Wohl der Langenzersdorfer, diesmal aber eben mit Speisen, Getränken, Musik, Kaffee und Kuchen. Der Samstagnachmittag stand ganz im Zeichen der jungen Gäste. Beim Wettspritzen konnten die Kleinen ihre Zielgenauigkeit und Feuerwehrtauglichkeit unter Beweis stellen. Bei der Besichtigung der Einsatzfahrzeuge wurde mit den Mitgliedern der Feuerwehrjugend gefachsimpelt, in der Hüpfburg überschüssige Energie verbrannt. Zum ersten Mal konnte dieses Jahr auch ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuz Korneuburg auf Herz und Nieren untersucht werden und Rettungs- und Feuerwehr-Ansteckbuttons gebastelt werden. Der leicht einsetzende Regen lies die Schlange vor den Feuerwehrauto-Rundfahrten kaum merklich kürzer werden.

Nach dem traditionellen Abschluss des Ferienspiels, begeisterte Zauberer Mateo von magic4you Jung und auch Alt, während die Tanzband Late-Night für Stimmung in der Festhalle sorgte. Bei der Übertragung des Fußballspiels Österreich : Moldawien sorgte das erfreuliche Ergebnis für Jubel. Die Kellner der Feuerwehr hatten alle Hände voll zu tun, der "Meter Spritzer" im Feuerwehrschlauch entwickelte sich zum Dauerbrenner und wurde bis spät in die Nacht ausgerollt. An der Bar wurde bis in die Morgenstunden ausgelassen gefeiert und getanzt. 

Der Sonntag begann standesgemäß mit der sehr gut besuchten Feldmesse in der Fahrzeughalle, gefolgt von Ansprachen und den heiß erwarteten Beförderungen und Überstellungen in den aktiven Dienst. Die Enzersfelder Feuerwehrmusik spielte groß auf und leistete damit einen unterhaltsamen Beitrag zur guten Stimmung bei diesem Fest. Getränke und Speisen sowie Kaffee und Kuchen fanden regen Anklang und so hatte das Küchenteam und die Damen in der Kaffeeecke bis in die Nachmittagsstunden viel zu tun. Um ca. 15:30 konnten die erschöpften Männer und Frauen der Wehr mit den Abbau- und Aufräumarbeiten beginnen und um 18:00 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. 

Bei diesem tollem Fest machte es allen engagierten Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Langenzersdorf große Freude zu sehen, dass sich ihre Gäste wohl fühlen und auch auf diesem Weg die Arbeit der Freiwilligen Helfer würdigen und unterstützen.  

Wir haben 1000 Facebook Likes!

Die Facebookseite der Freiwilligen Feuerwehr Langenzersdorf hat 1000 Likes erreicht!
Das Online-Redaktionsteam sowie die gesamte Mannschaft sind vom kontuinierlich ansteigenden Interesse an unseren Beiträgen begeistert. Jeder like unserer Seite oder unserer Beiträge ist ein Zeichen dafür, dass unsere freiwillige Arbeit geschätzt und anerkannt wird. Für unseren Dienst am Nächsten sind wir immer da, wenn Gefahr oder Not herrscht, rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres. 

Natürlich gibt es ihn, den 1000ten User: Mathias Friedrich aus Glinzendorf, selbst engagierter Feuerwehrmann hat am Samstag dem 15.8. Vormittags auf "Like" gedrückt. 

Lieber Mathias, das Online Redaktionsteam der Freiwilligen Feuerwehr freut sich, dich als 1000ten Fan unserer Seite begrüßen zu dürfen! Gerne wollen wir dich mit einer Begleitperson im Zuge unseres Feuerwehrfestes am 5. und 6. September 2015 begrüßen. Ihr bekommt eine Spezialführung durch unser Feuerwehrhaus, wir spendieren euch ein Essen und werden uns Zeit nehmen eure Fragen zu beantworten. 

Schenkt uns weiter eure Likes wir freuen und schon auf die 1500er Marke. Wir sehen uns beim Fest! 

Langenzersdorfer Helfer unterstützen Helfer

Für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Langenzersdorf ist es selbstverständlich zu helfen. Zu jeder Tages- und Nachtzeit stehen sie bereit zu unterstützen wenn Not oder Gefahr herrscht. Die freiwilligen Helfer haben nun zusätzlich zu dieser Einsatzbereitschaft eine Aktion zur Unterstützung Bedürftiger gesetzt. Sie sammelten die  Plastikverschlüsse aller Erfrischungsgetränke die im Feuerwehrhaus konsumiert wurden. Eine denkbar einfache Tätigkeit, mit einem umso erfreulicheren Zweck. Mitte Juli hat Oberlöschmeister Thomas Stritecky, die Ausbeute der feuerwehrinternen Sammelaktion an den Verein SPD-EDINOST (www.stoepsel-sammeln.at) übergeben. Stoepsel-Sammeln.at lässt die Verschlüsse von Recyclingunternehmen ablösen, der Erlös wird für Hilfsprojekte zur Unterstützung von kranken Kindern, bedürftiger Familien verwendet. 

"Wir haben mit einem Aufruf an die Mannschaft gestartet, dass Sie die Verschlüsse bitte in einen extra Behälter geben sollen. Den Müll trennen wir sowieso und so haben wir einfach die wertvollen Stöpsel in einen markierten Behälter gegeben" so Thomas Stritecky, der Initiator dieser Aktion der Nächstenliebe. Besonderen Dank möchte Stritecky den Kammeraden Karl Nussmüller, Florian Lehner und Hermann Radl aussprechen, die dabei geholfen haben, dass auch wirklich jeder Plastikverschluss seinen Weg zur Unterstützung notleidender Kinder findet. Gemeinsam sind sie davon überzeugt, dass sich diese Form der Hilfe leicht auch in anderen Feuerwehrhäusern umsetzen lässt, bei den Langenzersdorfer Florianis ist die nächste Sammelaktion bereits gestartet.  

Extreme Einsatzhäufung im Juli

Alleine im Juli 2015 musste die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf 48 Einsätze bewältigen. Im Sommer sind wie jedes Jahr die Arbeiten zur Beseitigung von Wespennestern für einen großen Teil der Einsätze verantwortlich. Die restlichen Einsätze lassen aber keine spezifischen Schwerpunkte erkennen. Sowohl Brandeinsätze, Fahrzeugbergungen nach Verkehrsunfällen, Wassergebrechen und Personen in Notlage mussten im Juli abgearbeitet werden.

Da der FF-Langenzersdorf viele Mitglieder angehören die im Ort arbeiten oder im Schichtdienst tätig sind, standen für die Einsätze immer genügend Einsatzkräfte zur Verfügung. Zusätzlich kommen in den Ferien unter Tags vermehrt Schüler und Studenten zum Einsatz.

Nähere Details zu den einzelnen Einsätzen hier.

FLA - Bronze erfolgreich absolviert

Schon fast traditionell, nahm auch heuer am 65 Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Mank eine junge Gruppe der Feuerwehr Langenzersdorf teil. Bei den TeilnehmerInnen handelt es sich größtenteils um MitgliederInnen, die letztes Jahr in den Aktivdienst überstellt worden waren und nun zum ersten Mal an einem Bewerb teilgenommen haben.

Der Bewerb gliedert sich in zwei Teile, der erste Teil beinhaltet einen Löschangriff, der möglichst schnell absolviert werden muss. Dabei ist nicht nur eine gute Zeit gefragt, weiter wird auf das richtige Arbeiten geachtet, bei falschen Tätigkeiten bzw. Fehlern führt dies zu Strafzeiten. Als zweiter Teil muss ein Staffellauf absolviert werden.

Die wochenlange Vorbereitung hatte sich ausgezahlt und alle TeilnehmerInnen aus Langenzersdorf konnten das ersehnte FLA - Bronze Abzeichen entgegen nehmen. Leider ist unerwartet ein Gruppenmitglied kurzfristig vor dem Bewerb ausgefallen, für ihn musste der Co-Trainer einspringen.

 

Gratulation an die TeilnehmerInnen:

Buchta Nadine, Ruthner Benedikt, Goldschmidt Michael, Germ Stephan, Heimhilcher Florian, Widowitz Mario, Waldherr Alexander und Mitiszek Julia

 

Ein großer Dank gilt dem Trainerteam für die professionelle und geduldige Vorbereitung!

Co-Trainer Indra Pascal & Trainer Nikolaus Wolfgang

FF LE zu Besuch im Kindergarten 1 "An der Bahn"

Am 12.06.2015 besuchte die Feuerwehr Langenzersdorf den Kindergarten 1 An der Bahn. Die zuvor durchgeführte Räumungsübung meisterten die Kinder mit Bravour. Auf der Terrasse sitzend wurde das Eintreffen der Feuerwehr abgewartet. Die Kinder konnten das Löschen eines, mittels Nebelmaschine simulierten, Brandes miterleben, sowie die Rettung eines großen Stofftierhundes von einem Baum mittels Leiter.

Danach wurde den Kindern die Ausrüstung der Feuerwehrleute näher gebracht und jeder konnte sich davon überzeugen, wie schwer eine Atemschutzflasche ist. Nach der Vorführung der Ausrüstung, wurden 2 weitere Löschleitungen gelegt und die Kinder konnten sich, mit Hilfe der Feuerwehrleute, an einem Feuerwehrschlauch versuchen.

Nachdem jedes Kind and er Reihe war, wurden die Gerätschaften versorgt und die Feuerwehr Langenzersdorf rückte ins Feuerwehrhaus ein.  Die Vorschulkinder machten sich auf den Weg zur Feuerwehr und wurden von der Mannschaft verköstigt. Gegen Mittag war der spannende Tag mit der Freiwilligen Feuerwehr Langenzersdorf für die Kinder zu Ende.

Besuch Interschutz 2015

17 Mitglieder der Feuerwehr Langenzersdorf besuchten von 09.06 bis 10.06 die größte Feuerwehrmesse in Europa, die INTERSCHUTZ in Hannover. Die Messe war in verschiedene Fachbereiche gegliedert - neben den unterschiedlichen Fahrzeugausstellungen bzw. Vorführungen der neuesten Gerätschaften, konnten auch Fachvorträge auf dem Gebiet des vorbeugenden Brandschutzes besucht werden. Der große Aufwand um ständig am "Ball zu bleiben" ist auf die rasante technologische Weiterentwicklung in diesen Bereichen zurückzuführen. Das Resumee dieser zweitägigen Exkursion war überaus positiv und einige neue Innovationen werden auch in der Feuerwehr Langenzersdorf Anwendung finden. 


© Freiwillige Feuerwehr - Langenzersdorf
Unternehmensgegenstand: Wahrnehmung der Aufgaben im Sinn des NÖFG, Dienstordnung und Dienstanweisungen des NÖLFV.
Diese Homepage ist ein elektronisches Informationsmedium über den Aufbau, die Organisation sowie Geschehnisse der FF Langenzersdorf.
Organ gem. §41 NÖFG 2016: Kommandant HBI Stefan Janoschek, Mitgliederversammlung
Veröffentlichung oder Vervielfältigungen von Texten und Fotos dieser Homepage nur nach ausdrücklicher Zustimmung der FF Langenzersdorf.
Als Hersteller der Fotos gilt die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf. Auf § 74(1) Urheberrechtsgesetz zum Schutz von Lichtbildern wird hingewiesen
Impressum