Ausbildung Gruppe 3 Schadstoff

Mit dem Thema Schadstoff beschäftigte sich die Ausbildungsgruppe 3 am 8. Oktober 2017.  Nach einem kurzen Theorieteil wurde sofort mit praktischen Übungen begonnen. Richtiges Retten von Personen aus dem Gefahrenbereich, sowie dekontaminieren von Verletzten und Einsatzmannschaft wurde den Mitgliedern näher gebracht. Im zweiten Teil der Ausbildung wurden verschiendene Möglichkeiten zur Abdichtung von leckgeschlagenen Tanks praktiziert. An der Ausbildung nahmen 18 Mitglieder teil.

 

Ausbildungsprüfung Löscheinsatz

Ein fixer Bestandteil im Ausbildungsplan ist eine koordinierte Ausbildungsprüfung durchzuführen. Dieses Jahr stand die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz am Plan. Nach wochenlanger Vorbereitung von 3 Gruppen stellten sich die Teilnehmer den strengen Augen der externen Prüfer.

Die Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz" dient zur Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse der Tanklöschgruppe um ein geordnetes und damit zielführendes Zusammenarbeiten beim Löscheinsatz sicherzustellen. 

Im praktischen Teil der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz ist ein Innenangriff mit Atemschutz in einer vorgegebenen Sollzeit durchzuführen. Die Ausbildungsprüfung unterstützt die Ausbildung der Feuerwehrmitglieder und ist deshalb eine wichtige Voraussetzung für einen reibungslosen Einsatzablauf. 

Angetreten wurde in zwei Disziplinen, zwei Gruppen in Bronze und eine in Silber. Dies bedeutet den Teilnehmern der Gruppen in Bronze sind die Positionen bekannt und bei der Disziplin Silber entscheidet das Los über die jeweilige Position. 2 Gruppen konnten das Ausbildungsziel am heutigen Tag erreichen.

Gesamtübung Marchfeldkanal

Am 19. September fand die monatliche Gesamtübung, diesmal beim Marchfeldkanal statt. Gleich drei Szenarien wurden dafür vorbereitet. Ein brennender LKW, ein Verkehrsunfall mit gefährlichem Stoff und eine Personenrettung mussten bewältigt werden. Nach Eintreffen wurde sofort mit der Lageerkungung durch den Einsatzleiter begonnen. In Folge wurde die Personenrettung vom PKW durchgeführt und der gefährliche Stoff gebunden. Kurze Zeit später konnte zur Brandbekämpfung des brennenden Lastwagens "Wasser Marsch" gegeben werden. Die dafür benötigte Wasserversorgung war ortsbedingt durch den Marchfeldkanal gegeben. Eine vermisste Person wurde auf dem gegenüberliegendem Ufer gefunden und konnte mittels Schnellangriffsboot gerettet werden. An der Gesamtübung nahmen 35 Mitglieder teil. 

 

Truppmannabnahme

Auch heuer fand für die 15-Jährigen und die Spätberufenen der Feuerwehr Langenzersdorf eine Truppmannausbildung statt. Von März bis September wurde bei mehr als 15 Ausbildungsterminen unseren Kameraden, angefangen von der Organisation in der Feuerwehr bis hin zur Gefahrenerkennung an der Einsatzstelle, alle notwendigen Grundlagen beigebracht bzw. gelehrt. Diese umfangreiche Ausbildung ist die Grundlage für die aktive Teilnahme bei Einsätzen und weitere Fortbildungen im Feuerwehrwesen. Am 25. August 2017 war dann der große Tag um das gelernte Wissen unter Beweis zu stellen. Die Abschlussprüfung wurde durch externe Prüfer des Bezirkes Korneuburg abgenommen. Gemeinsam mit Kameraden aus Wiesen und Klein-Engersdorf wurde die Prüfung im Wärmekraftwerk abgehalten.

Die dreizehn Mitglieder der Feuerwehr Langenzersdorf konnten sowohl die praktische als auch die theoretische Prüfung mit sehr gutem Erfolg abschließen.

Wir bedanken uns bei den Ausbildern und Truppmannmitgliedern  für die Teilnahme an den Ausbildungseinheiten.

Den erfolgreichen Truppmännern Moritz Blaschegg, Daniel Boigner, Christan Caba, Stefan Dannhof, Patrick Horak, Kevin Indra, Johanna Jansky, Stefan Kurz, Michael Lohwasser, Jakob Ruthner, Fabian Sabatin, Nicolas Tretter und Kim Winkler gratulieren wir recht herzlich zur bestandenen Prüfung!  

 

Gesamtübung

Am 20. August 2017 stand die monatliche Gesamtübung für die Freiwilligen aus Langenzersdorf am Übungsplan. Zu absolvieren gab es diesmal 2 Stationen welche wiederrum in 2 Szenarien unterteilt waren.

Annahme war ein Kellerbrand in einem Kinderhort mit mehreren vermissten Personen und ein gleichzeitiger Verkehrsunfall mit 3 zum Teil eingeklemmten Personen. Durch 42 Teilnehmer der Feuerwehr Langenzersdorf wurden diese beiden Stationen abgearbeitet und das Übungsziel um 10:30 Uhr erreicht.

Ein herzliches Dankeschön auch an unsere Feuerwehrjugend, die als Übungsdarsteller dabei waren! 

 

Einsatzleiterschulung - Aufzugnotbefreiung

Bei der monatlichen Einsatzleiterschulung am 8. August 2017 widmeten sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Langenzersdorf dem Thema „Aufzugsnotbefreiung“. Nach einer kurzen Theorieeinheit im Feuerwehrhaus, durch einen Techniker der Firma „KONE Aufzüge“, besuchten die Teilnehmer drei verschiedene Objekte im Ortsgebiet. Primär ging es um die verschiedenen Aufzugsysteme und die dazugehörigen Varianten einer Personenbefreiung. Auf diesem Wege bedankt sich die Feuerwehr Langenzersdorf nochmals bei Herrn Hebenstreit für die interessante Schulung.

 

Atemschutzübung

Am Sonntag den 16.07.2017 fand die zweite Atemschutzübung in diesem Jahr statt. Übungsannahme war ein Brand im Kollektorschacht des Korneuburger Kraftwerkes, der auf Grund von Schweißarbeiten ausgebrochen ist. Drei Arbeiter wurden im Schacht vermisst, weitere Arbeiter sind durch starke Rauchentwicklung auf dem Dach des gegenüberliegenden Gebäudes eingeschlossen! Der erste Atemschutztrupp vom HLFA 2000 begab sich in den Kollektorschacht und rettete ersten beiden vermissten Arbeiter, zur gleichen Zeit wurde die 2-teilige Schiebeleiter in Stellung gebracht. Der zweite Atemschutztrupp vom TLFA 4000 konnte alle Arbeiter, gesichert durch Rettungsleine, über die Leiter retten. Bei einer weiteren Lageerkundung vom Einsatzleiter wurde die dritte vermisste Person entdeckt, die sich bis zum Lichtschacht hinter dem Gebäude retten konnte. Diese wurde von einem weiteren Atemschutztrupp mittels Rettungsleine gerettet! Die Übung war um 10:30 Uhr mit Herstellen der Einsatzbereitschaft beendet. Ein herzliches Dankeschön an unsere Feuerwehrjugend, die als Übungsdarsteller fungierten und an die 24 Mitglieder, die an dieser Übung teilnahmen! Es wurde rasch und ruhig gearbeitet, das Übungsziel konnte somit schnell erreicht werden!  

 

Donaupatent

Am 29. Juni traten 5 Mitglieder der Feuerwehr Langenzersdorf zum Donaupatent an. Neben einem mehrwöchigen Theoriekurs, der im Lehrsaal der Feuerwehr statt fand, bei dem die verschiedenen Licht- und Schifffahrtszeichen usw. erklärt wurden, gab es auch mehrere Praxiseinheiten mit dem Arbeitsboot Langenzersdorf. Hierbei wurde das richtige An- und Ablegen, lavieren im Strom, Achterfahren und das Mann über Bord-Manöver geübt. Gratulation an Nadine Buchta, Veronika Hebenstreit, Patrick Aringer, Martin Huber und Hans Buland zur bestandenen Prüfung! 

 

Kranschulung

Am 19. Juni wurde das Wissen der Kranfahrer im Zuge einer Kranschulung aufgefrischt. Beübt wurde unter anderem das Arbeiten mit der Palettengabel sowie die Brandbekämpfung mittels Arbeitskorb. Auch wurden diverse Hebeversuche an unserem Übungs-LKW durchgeführt. An der Ausbildung nahmen 8 Mitglieder teil. Nach Herstellen der Einsatzbereitschaft war die Schulung um 20:30 Uhr beendet.

 

 

 

 

 

 

 

Schadstoffübung

Am Sonntag, den 28.05.2017 fand die monatliche Gesamtübung zum Ausbildungsthema Schadstoff statt. Annahme war ein verunfallter PKW, welcher in einem Anhänger größere Mengen Salzsäure transportierte. Mehrere verschieden schwer verletzte Personen befanden sich im Gefahrenbereich. Auf Grund einer chemischen Reaktion kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Nach dem Erkunden durch den Einsatzleiter wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt. Alle Arbeiten in der Gefahrenzone wurden unter schwerem Atemschutz durchgeführt.  Im Bereich der Absperrung wurde ein Not-Deko-Platz eingerichtet wo in weiterer Folge alle mit dem Schadstoff in Berührung gekommenen Personen dekontaminiert wurden. Zur Ablenkung der Gaswolke wurde ein Hydroschild in Stellung gebracht.

Im Zuge der Übung wurden 6 Personen aus Fahrzeugen und 5 Personen aus einer angrenzenden Halle gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

Da alle Arbeiten in nahezu einsatzmäßigem Tempo durchgeführt wurden konnte die Schadenslage rasch unter Kontrolle gebracht und die betroffenen Personen aus der Gefahrenzone gerettet werden.

An der Übung nahmen 33 Mitglieder teil. Besonderer Dank gilt den Mitgliedern unserer Jugend welche sich wieder als hervorragende Lagedarsteller zur Verfügung stellten.


© Freiwillige Feuerwehr - Langenzersdorf
Unternehmensgegenstand: Wahrnehmung der Aufgaben im Sinn des NÖFG, Dienstordnung und Dienstanweisungen des NÖLFV.
Diese Homepage ist ein elektronisches Informationsmedium über den Aufbau, die Organisation sowie Geschehnisse der FF Langenzersdorf.
Organ gem. §41 NÖFG 2016: Kommandant HBI Stefan Janoschek, Mitgliederversammlung
Veröffentlichung oder Vervielfältigungen von Texten und Fotos dieser Homepage nur nach ausdrücklicher Zustimmung der FF Langenzersdorf.
Als Hersteller der Fotos gilt die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf. Auf § 74(1) Urheberrechtsgesetz zum Schutz von Lichtbildern wird hingewiesen
Impressum