Räumungsübung in der Volksschule Langenzersdorf

Am 20. Mai übte die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf einen Brand und die Räumung der nahegelegenen Volksschule.

Das Übungsszenario bestand aus einem Brand im 2. Stock und mehreren vermissten Kindern. Ein Atemschutztrupp der Florianis ging durch den Haupteingang in den 1. Stock, um sofort mit der Suche nach den Kindern zu beginnen und den Brand zu löschen. Ein 2. ATS-Trupp konnte mittels Leiter durch ein offenes Fenster im 1. Stock ins Gebäude gelangen. Die vermissten Kinder wurden in Sicherheit gebracht und das "Feuer" konnte erfolgreich bekämpft werden.

Im Anschluss durften noch die Schüler die Feuerwehrfahrzeuge begutachten und aufgrund der warmen Temperaturen wurde eine spontane Wasserschlacht ebenfalls abgehalten.

Nach langer Corona bedingter Pause, waren alle Teilnehmer, Lehrer und Schüler froh wieder eine Übung durchführen zu können.

Maschinistenausbildung für unsere C-Fahrer

Maschinistenausbildung: Löschwasserförderung aus offenem Gewässer
Bei unserer C-Fahrerschulung wurde diesmal die Löschwasserförderung aus offenem Gewässer beübt.
In 3 Stationen wurde die Förderung mittels Tiefsaugpumpe (Bedienung der unterschiedlichen Pumpen beim Einspeisen) und das direkte Ansaugen aus dem Entlastungsgerinne mit dem Hilfeleistungsfahrzeug beübt.
Um die große Wassermenge auch zu nutzen, wurde auch gleich der Wasserwerfer in Betrieb genommen.

Geländefahrtraining in Stotzing 2. Gruppe

Am 02 April ist eine zweite Gruppe an C-Fahrer zur Geländefahrausbildung aufgebrochen. Nachdem die Gruppe der Vorwoche mit Sonnenschein verwöhnt wurde, hatte der April das Wetter fest im Griff. Am Nachmittag schneite es dann sogar. Auf Grund der Witterung wurde die Grenze des möglichen deutlich vor Augen geführt. Wir sind überzeugt, dass diese 2 Tage eine wichtige Investition in unsere Sicherheit und die Sicherheit der Einsätze waren.

Geländefahrtraining in Stotzing

Nachdem das beste Gerät nichts bringt, wenn es keiner bedienen kann, haben wir am 26.03.2022 einen Ausbildungstag im Gelände durchgeführt.
Vorrangig wurde unser Tank2 beübt., um mit unserem hochgeländegängigen Unimog auch abseits der Straße sicher unterwegs zu sein.
Die wahren Grenzen konnten bei einer Runde mit einem Unimog gesteuert durch einen Profi erkannt werden. Dieses Wissen vermittelte unseren Maschinisten eine zusätzliche Sicherheit.

Für unser Rüst-Fahrzeug, unser zweites Fahrzeug mit einer Seilwinde, ist es auf Grund der vorgegebenen Zugrichtung der Seilwinde, praktikabel die befestigten Wege zu verlassen. Wir konnten auch mit diesem Fahrzeug wertvolle Erkenntnisse über die Möglichkeiten im Gelände gewinnen.

Danke an Pappas Wr. Neudorf für die Unterstützung, um diese Ausbildung möglich zu machen.

Kran- und Staplerschulung

Im Rahmen der Frühjahrsausbildung wurde vom Fahrmeisterteam der heurige Übungsparcour vorgestellt, damit alle Kranfahrer eigenständig alle Herausforderungen üben können.

Parallel dazu wurde unser Stapler durch einen Slalomparcour manövriert. Um hier eine besondere Feinfühligkeit zu trainieren musste ein voller Wasserkübel an der Gabel bis zum Ziel transportiert werden.

 

 

Ausklang in der Maschinistenausbildung

Der Fahrmeistertag steht den Maschinisten als Termin zum Üben der Gerätschaften zu Verfügung.

Beim letzten Termin des heurigen Jahres hat sich eine Gruppe gefunden, um mit dem Kran die Bergung eines Patienten aus dem 1.Stock zu beüben und so eine umfangreiche Kranschulung zu bieten. Mit viel Feingefühl des Kranfahrers und der Mithilfe aller Teilnehmenden konnte das Richtige vorgehen durchgespielt und dokumentiert werden.

Danke an die motivierten KameradInnen für die Teilnahme.

Kranschulung

Die letzte Kranschulung des Jahres ist mit dem Klassiker des Hindernisparcours zu Ende gegangen. Zu dem Slalombewerb des letzten Jahres wurde dieses Jahr mit einer Endlosschlaufe eine zusätzliche Erschwernis eingebaut.

Das Ziel ist es ein Betongewicht an der Grenze der Leistungsfähigkeit unseres Kranes möglichst schnell zu bewegen. Auf Grund der Endlosschlaufe kann es bei zu schnellen Bewegungen zum Aufschaukeln des Gewichtes kommen.

Alle Teilnehmer haben diese Aufgabe bravourös gemeistert und wurden anschließend von unserer Kantine belohnt. Ein großes Danke an dieser Stelle für die Unterstützung hier.  

 

Abschluss Basisausbildung 2021

Am 7. und 8. August fand im Zeughaus der Feuerwehr Langenzersdorf die Feuerwehr übergreifende Basisausbildung und der Abschluss der Truppmannausbildung für den Unterabschnitt 1 des Bezirkes Korneuburg statt.

21 Mitglieder der Feuerwehren der Stadt Korneuburg, Gerasdorf, Großrußbach, Karnabrunn, Kleinebersdorf, Langenzersdorf, Oberrußbach und Seyring nahmen daran teil. Die Ausbilder wurden von den Feuerwehren Bisamberg, Gerasdorf, der Stadt Korneuburg und Langenzersdorf gestellt.

An diesem Wochenende wurden den Teilnehmern die Grundlagen des Feuerwehrdienstes beigebracht. Neben den Grundlagen wie den Gefahren an der Einsatzstelle und das Absichern dieser, das Arbeiten mit tragbaren Leitern und das richtige Verhalten bei einem Löschangriff wurden noch viele Themen des täglichen Einsatzlebens vermittelt.

Nach 2 Tagen des Lernens musste eine schriftliche und praktische Prüfung absolviert werden. Diese wurde von allen Teilnehmern bravourös bestanden.

Krönender Abschluss war ein gemeinsames Essen, welches von unserem Koch vorzüglich zubereitet wurde.

Wir möchten unseren Mitgliedern Sarah Pittermann, Alexander Hamedinger und Fabian Rogner herzlich zum bestandenen Abschluss der Truppmannausbildung gratulieren und ihnen alles Gute für das weiter Feuerwehrleben wünschen.  

 

Schadstoffausbildung der Ausbildungsgruppe 3

Am 04.07.2021 fand eine Übung der Ausbildungsgruppe 3 zum Thema Schadstoff statt. Im ersten, theoretischen Teil der Übung wurde die Handhabung diversen Equipments, wie Schadstoffanzüge, Abdichtmittel, Auffangbehältnissen, etc. , die Gefahrenstofflehre sowie das Verhalten und Vorgehen bei Schadstoffeinsätzen, vermittelt.

Im zweiten, praktischen Teil wurde ein Schadstoffunfall nachgestellt, bei dem zwei Trupps wechselweise unter schwerem Atemschutz eine Menschenrettung aus einem fiktiven Gefahrenbereich durchführten und weiters die Dekontamination der verunglückten Person und der eigenen Truppmitglieder mittels eines C-Rohres vornahmen. Nach erfolgter Übungsnachbesprechung konnten die Mitglieder vollgestopft mit Wissen wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.  

 

Räumungsübung in den Kindergärten

Am 11. Juni 2021 besuchte die Feuerwehr Langenzersdorf die Kindergärten Alleestraße und An der Bahn im Zuge einer Räumungsübung. Die Kinder konnten das Löschen eines mittels Nebelmaschine simulierten Brandes miterleben, die geretteten Hüpfpferde wurden sofort den Kindern zur weiteren Behandlung übergeben. Auch der Stoffhund, ebenfalls von den Florianis vom Baum mittels Leiter gerettet, bekam die entsprechende Pflege von den Kids.

Danach wurde den Kindern die Ausrüstung der Feuerwehrleute näher gebracht und jeder konnte sich davon überzeugen, wie schwer ein Atemschutzgerät ist. Eines der Höhepunkte war natürlich, sich selbst einmal mit dem Feuerwehrschlauch zu beweisen.

Gegen 11:30 Uhr waren die Übungen beendet und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

 


© Freiwillige Feuerwehr - Langenzersdorf
Unternehmensgegenstand: Wahrnehmung der Aufgaben im Sinn des NÖFG, Dienstordnung und Dienstanweisungen des NÖLFV.
Diese Homepage ist ein elektronisches Informationsmedium über den Aufbau, die Organisation sowie Geschehnisse der FF Langenzersdorf.
Organ gem. §41 NÖFG 2016: Kommandant HBI Stefan Janoschek, Mitgliederversammlung
Veröffentlichung oder Vervielfältigungen von Texten und Fotos dieser Homepage nur nach ausdrücklicher Zustimmung der FF Langenzersdorf.
Als Hersteller der Fotos gilt die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf. Auf § 74(1) Urheberrechtsgesetz zum Schutz von Lichtbildern wird hingewiesen
Impressum