Restauration des Pulveranhängers aus 1959

Im Jahre 1959 wurde ein Pulveranhänger mit 250kg Fassungsvermögen und 2 Angriffsleitungen in Dienst gestellt. Dieser wurde vom Fahrzeug Dodge und später vom Fahrzeug Land Rover (BLF) gezogen. Der Anhänger wurde in den 80er Jahren außer Dienst gestellt und befindet sich heute noch im Besitz der Feuerwehr Langenzersdorf. In den Sommermonaten des Jahres 2019 wurde der Anhänger aus der hintersten Ecke des Katastrophenlagers ausgegraben und in ca. 80-stündiger Arbeit restauriert. Farbtechnisch wurde das historische Gerät in den Auslieferungszustand versetzt. Sprich die Kotflügel wurden wieder in das damals vorschriftsmäßige Schwarz umlackiert und auch die Anhängekupplung wurde wieder auf LKW-Aufnahme rückgebaut. Der Anhänger ist seit September in unserem kleinen Feuerwehrmuseum bei den Arkaden in der Klosterneuburgerstraße 1-3 ausgestellt.

 

Kranschulung am 25. November

Das Ausbildungsjahr der Fahrmeisterei endete mit der Kranausbildung. Übungsaufgabe war es mit einem schweren Gewicht in Bodennähe einen Slalomparcours zu bewältigen.

Mit viel Fingerspitzengefühl musste das Gewicht an den Grenzen des für unseren Kran Möglichen, durch die Stangen manövriert werden.

Für die Bedienung des Krans ist natürlich das Wissen über die Bedienung notwendig, aber auch das permanente Beüben, um die Notwendige Routine zu erhalten.

Wir bedanken uns für die Teilnahme an den Schulungen 2019 und freuen uns auf das Ausbildungsjahr 2020.  

 

Einsatzübung mit Rettungsdienst bei Firma Dimmi

Am 13.09.2019 veranstaltete die Feuerwehr Langenzersdorf eine Einsatzübung bei der Firma „Dimmi“ im Industriegebiet Langenzersdorf.

Insgesamt nahmen 18 Mitglieder vom Rettungsdienst und 27 Teilnehmer von der Feuerwehr Langenzersdorf teil. Es galt insgesamt 5 Stationen gleichzeitig abzuarbeiten und auch eine Vielzahl an Verletzten zu betreuen. Unter anderem ein Zimmerbrand, eine kontaminierte Person bzw. eine verletzte Person an einer exponierten Stelle waren Teile der Großübung. Nach ca. 2h konnte das Szenario erfolgreich abgearbeitet werden und alle Teilnehmer ließen in einer großen Runde das Gesehene und Erlebte revuepassieren.

Seitens der Übungsleitung konnte das Übungsziel erreicht werden und die 45 Teilnehmer konnten ist wohlverdiente Wochenende starten.

Übung in der Kindergärten Alleestraße und An der Bahn

Am 14. Juni 2019 besuchte die Feuerwehr Langenzersdorf unsere Kindergärten in der Alleestraße und An der Bahn. Die Kinder konnten das Löschen eines, mittels Nebelmaschine, simulierten Brandes miterleben, sowie die Rettung eines großen Stofftierhundes von einem Baum mittels Leiter.

Danach wurde den Mädchen und Burschen die Ausrüstung der Feuerwehrleute näher gebracht. Nach der Vorführung der Ausrüstung, wurden weitere Löschleitungen gelegt und die Kinder konnten sich, mit Hilfe der Feuerwehrleute, an einem Feuerwehrschlauch versuchen.

In Folge wurden die Gerätschaften versorgt und die Florianis rückten ins Feuerwehrhaus ein. Zeitgleich marschierten die Vorschulkinder in Richung Feuerwehr, dort angekommen wurden die Kids mit Würstel und Getränken verköstigt. Ein Rundgang durch das Feuerwehrhaus und das Anlegen von Atemschutzgeräten stand auch auf dem Programm. Der wohl spannendste Teil war das Zurückbringen der Kinder mit unseren "großen" Feuerwehrautos. Gegen Mittag war der spannende Tag mit der Freiwilligen Feuerwehr Langenzersdorf für die Kinder zu Ende. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder, die diesen ereignisreichen Vormittag ermöglichten!
  

 

Räumungsübung in der Volksschule

Am 17. Mai 2019 wurde die jährliche Räumungsübung in der Volksschule durchgeführt. In einer Klasse im Obergeschoß wurde Brandgeruch festgestellt, daraufhin alarmierte die Schulleitung die Feuerwehr und begann mit der Evakuierung.

Nach wenigen Minuten waren zwei Tanklöschfahrzeuge vor Ort. Zwei Atemschutztrupps führten die  Suche nach 4 vermissten Kindern und die Brandbekämpfung durch. Die 4 Kinder wurden mit Fluchthauben ausgestattet und ins Freie geleitet, der „Brand“ konnte rasch gelöscht werden. Mit dem Druckbelüfter wurde der Rauch aus dem Gebäude entfernt und die Kinder konnten mit ihren Lehrerinnen wieder in die Klassezimmer zurückehren.

Nach der Räumungsübung besuchten die 3. Klassen der Volksschule das Feuerwehrhaus. Bei einer Führung durch das Gebäude wurde den Kindern die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr erklärt. An den Fahrzeugen wurden die Geräte und Ausrüstungsgegenstände bestaunt, als Highlight wurden die Kinder und ihre Lehrerinnen mit den LKWs zurück zur Schule gebracht.

Während die Kinder der Volksschule im Feuerwehrhaus waren, fand heuer zum ersten Mal auch im Montessori Integrations-Kinderhaus eine Räumungsübung statt. Nachdem die Kinder und ihre Betreuerinnen geordnet das Gebäude verlassen hatten, wurde aus einer verrauchten Gerätehütte ein Stofftier gerettet. Danach konnten die Kinder die Ausrüstung der Atemschutzgeräteträger bestaunen.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Mitglieder, die sich für diesen ereignisreichen Vormittag Zeit genommen und mitgeholfen haben.  

 

C-Fahrer Schulung

Am Montag, den 25.03.2019 beübten unsere Einsatzmaschinisten den Schmutzwasserbetrieb. 

Das Ziel ist der sichere Umgang bei der Verwendung von Löschwasser aus natürlichen Gewässern unseres Einsatzgebietes. So wurde eine A-Tiefsaugpumpe mit dem Kran ins Wasser gehoben und damit die Leistungsfähigkeit unserer Wasserwerfer anschaulich gemacht.

Bei einem zweiten Tanklöschfahrzeug wurde die Wassereinspeisung mittels zwei B-Tiefsaugpumpen sichergestellt und hier wurde der mobile Wasserwerfer betrieben.

An der Ausbildung nahmen 14 Mitglieder teil.  

 

Einsatzleiterschulung - Planspiel

Am Dienstag, den 19.03.2019 wurde durch die Einsatzleiter der Feuerwehr Langenzersdorf die monatliche Schulung abgehalten.

Da die Einsatzszenarien oft sehr komplex sind, müssen auch die Führungskräfte geschult werden. Diesmal galt es 4 umfangreiche Szenarien in Form eines Planspieles abzuarbeiten. Hierbei geht es darum eine Skizze des Einsatzortes zu zeichnen, die Fahrzeugaufstellung zu planen und ebenso die Wasserversorgung bzw die Menschenrettung zu beachten. Alle Aufgaben wurden gelöst und den jeweiligen anderen Teams präsentiert.  

 

Erste Einsatzübungen im Jahr 2019

Am Sonntag, den 27. Januar bzw. am Sonntag, den 3. Februar 2019 wurden die ersten Einsatzübungen des Jahres abgehalten. Pro Übungstag wurden mehrere kleinere Szenarien vorbereitet.

So galt es, einen PKW Brand abzulöschen und diesen danach mittels Radklammern und Ladekran zu Bergen.

Des Weiteren musste ein PKW mittels Greifzug und Seilen aus einem Graben gezogen werden. 

Auch die kleinste taktische Feuerwehreinheit - die Löschgruppe wurde in Form eines Flurbrandes wiederholt. 

An den Übungen nahmen insgesamt 46 Mitglieder teil.

Atemschutzausbildung Stufe 4

Von 2. November bis 4. November 2018 fand in der Feuerwehr Stockerau die Stufe 4 Ausbildung (gasbefeuerte Anlage) für Atemschutzträger statt.

Neben mehreren Feuerstellen die es zu Löschen gab wurde auch ein Flashover simuliert. Hauptaugenmerk wurde auf richtiges Arbeiten im Trupp unter Stress und extremer Hitze geachtet!
Von der Feuerwehr Langenzersdorf nahmen 8 Mitglieder an dieser sehr lehrreichen und heißen Ausbildung teil!

Auch der SBAS durfte heuer seine Ausbildung zum Stufe 4 Instruktor absolvieren!

Von 17. bis 18.November absolvierten 6 Mitglieder den Atemschutzkurs in Stockerau. Gratulation an Blaschegg Moritz, Indra Kevin, Tretter Nikolas, Winkler Kim, Kurz Stefan und Ruthner Jakob! Wilkommen im Team der Atemschutzträger.  

 

Tunnelübung auf der S1

Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 fand auf der Wiener Außenring-Schnellstraße S1 West eine durch die Betreibergesellschaft Bonaventura organisierte Tunnelübung statt.

Als Übungsort wurde der 2,4 Kilometer lange Tradenbergtunnel, Richtungsfahrbahn Korneuburg gewählt. Dazu wurde die Strecke in beiden Fahrtrichtungen ab 20:00 Uhr gesperrt. Als Übungsszenario diente ein Verkehrsunfall mit 4 beteiligten Fahrzeugen und 10 betroffenen Personen (2 Schwerverletzte, 5 Leichtverletzte, 3 Unverletzte). Erschwerend kam dazu, dass der Zugang zum Unfallort durch einen querstehenden LKW blockiert war.

An der Übung beteiligt waren neben 19 Angestellten der Bonaventura die zuständigen Feuerwehren Königsbrunn (KLFA-T, TLF 1000 mit 11 Mann), Enzersfeld (RLFA 2000-200T mit 9 Mann), Langenzersdorf (KRFS-T mit 5 Mann), der Stadt Korneuburg (KDO, Tank1, Tank2 und ASP mit 23 Mann), das Rote Kreuz (5 Rettungstransportwagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, 15 Sanitäter und 1 Notarzt) sowie die Polizei (2 Streifen mit 4 Mann). Zahlreiche Übungsbeobachter der verschiedenen Organisationen überzeugten sich von der guten Zusammenarbeit der Einsatzkräfte.

Text: Pressebericht Bezirksfeuerwehrkommando Korneuburg

 


© Freiwillige Feuerwehr - Langenzersdorf
Unternehmensgegenstand: Wahrnehmung der Aufgaben im Sinn des NÖFG, Dienstordnung und Dienstanweisungen des NÖLFV.
Diese Homepage ist ein elektronisches Informationsmedium über den Aufbau, die Organisation sowie Geschehnisse der FF Langenzersdorf.
Organ gem. §41 NÖFG 2016: Kommandant HBI Stefan Janoschek, Mitgliederversammlung
Veröffentlichung oder Vervielfältigungen von Texten und Fotos dieser Homepage nur nach ausdrücklicher Zustimmung der FF Langenzersdorf.
Als Hersteller der Fotos gilt die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf. Auf § 74(1) Urheberrechtsgesetz zum Schutz von Lichtbildern wird hingewiesen
Impressum