Einsatzleiterschulung - Menschenrettung aus KFZ

Am 27.01.2015 fand in der Feuerwehr Langenzersdorf eine Fortbildung der Einsatzleiter im Bereich der technischen Hilfeleistung mit dem Schwerpunkt "Menschenrettung aus Kraftfahrzeugen" statt. Dabei konnte drei Kameraden das erlernte Wissen von den rescue days an die Einsatzleiter der Feuerwehr Langenzersdorf weiter geben. Neben der Wiederholung des richtigen taktischen Vorgehens bei einem technischen Einsatz wurden neue Lehrmeinungen sowie die sich ständig weiterentwickelnde Fahrzeugtechnologie näher erläutert. Ein weiterer Schwerpunkt war Unfälle mit LKW's sowie Unfälle mit Massenanfall an Verletzten. Außerdem wurde die Wichtigkeit einer sogenannten Rettungskarte angesprochen. Diese Karte bietet für alle Einsatzkräfte einen Lageplan aller wesentlicher Elemente (Airbag, Karosserieversteifungen, Batterie usw.) an, um während dem Unfall wertvolle Zeit beim Vorgehen zu gewinnen. Die Rettungskarte ist ein A4 Zettel der unter der Fahrersonnenblende angebracht wird. Ein schematisches Foto ist aus der Fotostrecke zu entnehmen. Näherer Details zu den Rettungskarten finden Sie bei Ihrem Fahrzeughersteller sowie bei folgenden Link (ÖAMTC).

Ständige Weiterbildung an den technischen Geräten  sowie dem richtigen taktischen Vorgehen sind wesentliche Teile der Ausbildung der Feuerwehr Langenzersdorf.

Fahrmeistertag im Februar

Am 08.02.2016 um 1900 Uhr fand der erste Fahrmeistertag im Jahr 2016 statt. An diesem Ausbildungstermin konnten neben einer kurzen Bewegungsfahrt mit den Fahrzeugen auch sämtliche Einbaupumpen, Aggregate, technische Ausrüstungen uvm. sämtlicher Fahrzeuge begutachtet werden. Die Einsatzmaschinisten nahmen diese auch  in Betrieb, um im Einsatzfall die rasche Bedienung zu können. Besonders positiv wurden dabei die bisherigen Erfahrungsberichte der "älteren" Einsatzfahrer für die in der Ausbildung befindlichen Kraftfahrer aufgenommen. Nach etwa zwei Stunden war die Ausbildung der Langenzersdorfer Feuerwehrkraftfahrer abgeschlossen.

Gruppe 4 - Ausbildung Innenangriff

Am 18.01.2015 beübte die Gruppe 4 das Ausbildungsthema Brandeinsatz Innenangriff.

Schwerpunkt der Ausbildung war es den Mitgliedern die Effizienzsteigerung bei geordneter Zusammenarbeit auf zu zeigen.

So wurden die Szenarien Brandeinsatz-Innenangriff als auch Innenangriff über ein innenliegendes Stiegenhaus in unterschiedlichen Etagen beübt. Dabei wurde auch die Einsatzmöglichkeit der Schlauchtragekörbe genauer erörtert.

An der Ausbildung nahmen in der Zeit von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr 9 TeilnehmerInenn teil.

 

Ausbildungsprüfung Arbeitsboot Stufe Silber erfolgreich bestanden

Bei dieser Ausbildungsprüfung wird das Wissen über die Ausbildung im Wasserdienst der Feuerwehren mit Arbeitsbooten, überprüft. Die perfekte Beherrschung der Einsatzgeräte, das Handling und Ausnützung der Technik am Arbeitsboot durch den Schiffsführer, wurde von zwei Prüfern kontrolliert und dokumentiert. Eine Personenbergung sowie das punktgenaues Setzen einer Boje mittels Anker standen ebenfalls auf dem Programm, wie auch ein Koppelmanöver von einer Feuerwehrrettungszille. Alle, in den Ausbildungsvorschriften vorgegebenen Tätigkeiten, konnten erfolgreich absolviert werden. Nach dem Einlaufen in den Hafen wurde das Abzeichen in Silber den beiden Bootsbesatzungen aus Langenzersdorf überreicht.

 

Gesamtausbildung: Personenrettung nach Verkehrsunfall

Am Abend des Dienstag dem 18.11.2014 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf eine der monatlich stattfindenten Gesamtausbildungen, diesmal zum Thema "Personenrettung nach Verkehrsunfall". 
Jene drei Kammeraden die im September auf den rescue days in St. Valentin (hier gehts zum Beitrag) die aktuellsten Methoden zur Personenrettung aus 
Fahrzeugen gelernt haben, haben ihr Wissen bei dieser Gesamtausbildung weitergegeben. 

Bei erfreulich hoher Teilnehmerzahl von über 40 Mitgliedern (trotz zeitgleich stattfindendem Ländermatch) wurde das richtige Vorgehen zur achsengerechten Bergung von Fahrzeuginsassen, dem richtigen Öffnen von deformierten Türen, Herstellen von Zugängen für den Notarzt, Insassenschonendes Entfernen von Seitenscheiben und vieles mehr, ausgebildet. Dabei wurde der richtige Umgang mit dem hydraulischen Rettungssatz ebenso geübt, wie die Vewendung von neuen Ausrüstungsgegenständen. 

Die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf freut sich, dass die interne Wissensvermittlung und das Engagement neues zu lernen in der Mannschaft ungebrochen hoch ist. So wird sichergestellt, dass im Ernstfall rasch und effektiv geholfen werden kann. 

 

Ausbildungsprüfung Arbeitsboot Stufe Bronze

Am 16.11.2014 absolvierten zwei Bootsbesatzungen die Ausbildungsprüfung Arbeitsboot in der Stufe Bronze. Ziel dieser Ausbildung ist es, die Fertigkeiten von Feuerwehrschiffsführern und Bootsmännern zu festigen.

Dabei besteht die Bootsbesatzung aus einem Schiffsführer und zwei Bootsmännern, die verschiedene Einsatzsituationen unter der Beobachtung von externen Prüfern abarbeiten müssen. Zu Beginn wurden die technischen Einrichtungen des Arbeitsbootes, kurz A-Boot, überprüft und das notwendige Equipment bereit gelegt. Die erste Aufgabe umfasste, dass Ankern in der Strömung der Donau, danach wurde eine Personenbergung über die Bugklappe absolviert. Die verunfallte Person wurde mit einer Holzpuppe dargestellt. Im Anschluss wurden Anlegemanöver am Steinwurf auf beiden Seiten der Donau sowie das "Höhe halten in der Strömung" durchgeführt. Das richtige Verheften des A-Boots am Wasserstützpunkt beendete diese Ausbildungsprüfung.

Die Feuerwehr Langenzersdorf möchte sich bei beiden Bootsbesatzungen und dem Ausbilderteam für die zusätzlichen Übungseinheiten und die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildungsprüfung bedanken.

Durch diese ständige Fort- und Weiterbildung garantiert die Feuerwehr Langenzersdorf den optimalen Einsatz der zur Verfügung gestellten Geräte.

Gruppe 5 - Ausbildung Erste Hilfe und Fahrzeugkunde

Am Sonntag, dem 16.11.2014 beschäftigte sich die Gruppe 5 mit den Themen Erste Hilfe, Fahrzeugkunde des Rüstfahrzeugs und die richtige Handhabung der Selbstsicherungsgeräte. Um eine optimale Wissensvermittlung für die 19 Teilnehmer zu gewährleisten, wurden die drei Schwerpunkte im Stationsbetrieb ausgebildet. Beim Thema Erste Hilfe wurden die Grundlagen sowie die schonende Rettung einer Person aus einem KFZ wiederholt. Die zweite Station befasste sich mit dem Rüstfahrzeug. Dieses Fahrzeug (Rüst) beinhaltet eine Vielzahl an wichtigen Einsatzgeräten. Daher ist die ständige Wiederholung sowie Erläuterung der Geräte wichtig, um diese im Einsatzfall rasch und effektiv einsetzen zu können. Der Ausbildungsschwerpunkt der letzten Station befasste sich mit der richtigen Verwendung des Feuerwehrgurtes sowie des 5-Punktgeschirres zur Selbstsicherung. Weiters wurde auf die richtige Verwendung der Schleifkorbtrage eingegangen. Um 1130 Uhr konnte die Ausbildung erfolgreich beendet werden.

Gruppe 2 - Ausbildung Tanklöschgruppe

Am Dienstag dem 04.11.2014 wurde im Zuge der monatlichen Ausbildung der Gruppe 2 die Tanklöschgruppe geübt. Die Handhabung der Basisausrüstung jeder Feuerwehr, muss regelmäßig aufgefrischt werden um im Ernstfall den Umgang mit Tragkraftspritze, Saugschläuchen, Saugkorb, Verteiler, B- und C-Druckschläuchen rasch und fehlerfrei zu beherrschen. In mehreren Durchgängen wurde der Aufbau der Saugleitung sowie jener der Angriffsleitung durchgenommen. Besonders erfreulich war die rege Beteiligung der Mannschaft und dass die Zeit bis zum "zweites Rohr Wasser marsch" Befehl halbiert werden konnte. 

Gruppe 5 - Ausbildung Tanklöschgruppe

Am 19.10.2014 beschäftigte sich die Gruppe 5 mit ausgewählten Themen der Tanklöschgruppe.

Station 1 – Tanklöschgruppe

Diese Station war eine Wiederholung der letzten Übung, das richtige Vorbereiten einer C – Löschleitung vor einem Brandobjekt. Diese Tätigkeit gehört beim Brandeinsatz zu den vorbereitenden Aufgaben der Feuerwehrmitglieder um einen Innenangriff unter schwerem Atemschutz durchführen zu können.

Station 2 – 2 teilige Schiebeleiter

Die 2. Station beschäftigte sich mit der richtigen Handhabung der 2 teiligen Schiebeleiter. Dabei wurde auf die richtige persönliche Schutzausrüstung und der richtige Gang auf der Leiter Wert gelegt. Weiter wurde das Vornehmen einer Löschleitung über die 2 teilige Schiebeleiter beübt.

Station 3 – Fahrzeugkunde Tank 3

Um im Einsatzfall schnell das geforderte Gerät aus dem Fahrzeug zu finden, beschäftigte sich die 3. Station mit der Fahrzeugkunde des Tank 3.

An der Gruppenübung nahmen 21 TeilnehmerInenn in der Zeit von 09:00 bis 11:00 Uhr teil.

Gesamtübung: Brand in der Gartenanlage Scheibenmais

Am 12.10.2014 hielt die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf eine Gesamtübung in der Gartenanlage Scheibenmais ab. Übungsannahme war ein Brand in einem relativ zentral gelegenen Haus der Anlage, vorrangiges Übungsziel war der rasche Aufbau der notwendigen Löschleitungen sowie das Sicherstellen einer kontinuierlichen Wasserversorgung mittels Tanklöschfahrzeugen und Hydranten. Ein Atemschutztrupp wurde für den Innenangriff ausgerüstet, die übrige eingesetzte Mannschaft baute eine ca 250 Meter lange Zubringleitung (B), einen Verteiler sowie zwei Angriffsleitungen (C) auf. Das Übungsziel wurde ca 10 Minuten nach dem Ausrücken aus dem Feuerwehrhaus erreicht. Bei der gemeinsamen Übungsnachbesprechung wurde die Durchführung sowohl vom Übungsleiter als auch den verantwortlichen Gruppenkommandanten als sehr gut befunden. 


© Freiwillige Feuerwehr - Langenzersdorf
Unternehmensgegenstand: Wahrnehmung der Aufgaben im Sinn des NÖFG, Dienstordnung und Dienstanweisungen des NÖLFV.
Diese Homepage ist ein elektronisches Informationsmedium über den Aufbau, die Organisation sowie Geschehnisse der FF Langenzersdorf.
Organ gem. §41 NÖFG 2016: Kommandant HBI Stefan Janoschek, Mitgliederversammlung
Veröffentlichung oder Vervielfältigungen von Texten und Fotos dieser Homepage nur nach ausdrücklicher Zustimmung der FF Langenzersdorf.
Als Hersteller der Fotos gilt die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf. Auf § 74(1) Urheberrechtsgesetz zum Schutz von Lichtbildern wird hingewiesen
Impressum