Feuerwehr Langenzersdorf zu Besuch im Kindergarten 3

Die Feuerwehr Langenzersdorf besuchte am 13.06.2014 den Kindergarten 3. Dabei wurde ein Brandeinsatz simuliert um den Kindern das Vorgehen der Feuerwehr näher zu bringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die FF Langenzersdorf unterstützt die jährliche Räumungsübung der Volksschule Langenzersdorf

 Nachdem die Langenzersdorfer Volksschüler am Mittwoch dem 15.05. der Feuerwehr einen Besuch abstatteten, stand eine Woche später am Dienstag 20.05. die jährliche Räumungsübung des Volksschulgebäudes am Programm. Kurz nach dem Beginn der ersten Stunde wurde von Frau Direktor Hubel der Räumungsalarm ausgelöst, zeitgleich erhielten die im Zeughaus anwesenden Kameraden die „Alarmierung“. Weniger als 60 Sekunden später stand der Tank1 auf dem Vorplatz der Volksschule, dicht gefolgt vom Tank3, kurz darauf waren alle Volksschüler auf ihren Sammelplätzen und die Vollständigkeit vom Lehrpersonal überprüft. Zur Simulation wurde unter Atemschutz, das Hochdruckstrahlrohr im vollständig geräumten Gebäude vorgenommen. Damit konnte die Feuerwehr Langenzersdorf ihren Teil der Einsatzübung beenden und die Feuerwehrmänner nutzten die Zeit um den Kindern zu erklären, dass die Schule „leider" doch nicht brennt, ihnen aber auch etwas über die Ausrüstung der Atemschutzträger zu erklären. In den vierten Klassen wurde noch aktiv Werbung für die Feuerwehrjugend gemacht bevor ca 25 Minuten nach der „Alarmierung“  alle Fahrzeuge wieder einrückten. 

 

Die FF Langenzersdorf besucht die kleinen Langenzersdorfer

So wie auch schon in den vergangen Jahren, haben auch am 14.05 eine Hand voll Kameraden Vormittagsstunden geopfert um in den Kindergarten II eine kleine Einsatzvorführung abzuhalten. Es galt eine brennende Gartenhütte zu löschen und zuvor zwei Hüpfpferde zu retten, sowie einen Hund aus  schwindelnder Höhe eines Baumes zu befreien. Nachdem das alles bravourös bewältigt wurde, erklärte der Einsatzleiter den Kindern die Ausrüstung eines Atemschutzträgers damit die kleinen im Ernstfall keinen Schreck bekommen. Zum Abschluss durften noch alle mit dem Feuerwehrschlauch spritzen, bevor sich die Vorschulkinder auf den Weg zum Feuerwehrhaus machten. Dort angekommen, gab es noch eine Vorführung vom hydraulischen Rettungsgerät (Schere und Spreizer), dem leichten Hitzeschutz und weitere Feuerwehrfahrzeuge. Das traditionelle Würstelessen bildete den Abschluss dieser Veranstaltung im Zeughaus. Zum Höhepunkt wurden die Kinder mit den Feuerwehrfahrzeugen zurück in den Kindergarten gebracht. 

Die Kindergartenpädagoginnen bestätigten erneut, dass der Besuch der Feuerwehr das jährliche Highlight für die Langenzersdorfer Kinder ist. 

 

Gruppe 5 - Einschulung HLF 2

Am 11.05.2014 befasste sich die Gruppe 5 mit unserem neuem Fahrzeug, dem HLF 2. Das Fahrzeug wurde zunächst rundum besichtigt um alle neuen Positionen der Geräte kennen zu lernen. Anschließend wurden die neuen technischern Geräte vorgezeigt und selbstständig verwendet.

An der Übung nahmen 13 Mitglieder in der Zeit von 0900 - 10:45 Uhr teil.

Übung bei "Anvertrauten"

Um den Bewohnern des Hauses der Behindertenhilfe Oberrohrbach in der Wienerstraße 33-35 wie ein Feuerwehr- und Rettungseinsatz funktioniert gestaltete man gemeinsam am 04.05.2014 eine Übung. Den Anvertrauten wurde ein Atemschutztrupp mit seiner Ausrüstung, die Fluchtfiltermaske und ein Bergetuch gezeigt und deren Handhabung vorgestellt. Sie ließen sich es auch nicht nehmen die Fluchtfiltermasken selbst auszuprobieren.

Die teilnehmenden Feuerwehrleute nutzten bei dieser Gelegenheit die Möglichkeit den Gebäudekomplex näher kennen zu lernen.

 

Gruppe 4 - Einschulung auf unser neues Fahrzeug (HLF 2)

Nach Abschluß der Einschulung der C-Einsatzmaschinisten auf das neue HLF 2 ist die Einweisung und Einschulung der Einsatzmannschaft angelaufen. Am 29. April beschäftigte sich am Feuerwehrgelände - Bahnhofplatz 4 die Ausbildungsgruppe 4 mit dem Fahrzeug und den neuen Geräten.

 

 

Gruppe 2 - Einsatzübung Menschenrettung aus PKW

Thema in der Ausbildung der Gruppe 2 war die Technische Hilfeleistung – Menschenrettung aus PKW. Beübt wurde die Handhabung des Löschtrolly`s, richtiges Vorgehen mit dem hydraulischen Rettungssatz und die Rettung von Personen mittels „Spine Board“ aus verunfallten Fahrzeugen. Diverse Beleuchtungsmittel wie unter anderem der Leuchtballon und die Flutlichtmasten wurden ebenfalls herangezogen. Für die Einsatzmaschinisten konnte auch der Umgang mit Ladekran und Hubbrille gefestigt werden.

Aufgrund der Gefahrensituation und Nähe zur Autobahn A22 wurde diese Einsatzübung mit Blaulicht durchgeführt.

Gruppe 4 - Schadstoffausbildung

Ausblidungsthema der Gruppe 4 war diesmal der Schadstoffeinsatz. Neben den verschiedenen Kennzeichnungsmöglichkeiten und Schadstoffeigenschaften, wurden auch die richtigen Absperrmaßnahmen und Schutzausrüstungen ausgebildet. Im Praxisteil wurden die verschiedensten Abdichtungsmittel zur Anwendung gebracht

Atemschutzträger-Realbrandübung im Brandhaus

Am 14.3.2014 und am 11.04.2014 übten einige Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Langenzersdorf im Brandhaus der Landesfeuerwehrschule Tulln! In der mit Gas befeuerten Anlage kann ein Küchenbrand, ein Wohnzimmerbrand, ein Schlafzimmerbrand und ein Kellerbrand simuliert werden.

Vorangig wurde Augenmerk auf den richtigen Umgang mit dem Hohlstrahlrohr und das richtige Zusammenarbeiten der Trupps gelegt. Im Vorfeld wurde mit den Teilnehmern ein Strahlrohrtraining durchgeführt um dann für den Umgang mit dem "echten" Feuer im Brandhaus gewappnet zu sein. Ein ebenfalls sehr wichtiger Faktor dieser Ausbildung war die Gewöhnung an die zum Teil extreme Hitze - welche immer wieder unterschätzt wird.

Gesamt - Einsatzübung im Wärmekraftwerk Korneuburg

Eine Übung der Atemschutzträger wurde am Gelände des Kraftwerkes durchgeführt. Die Atemschutzträger bzw. Trupps hatten dabei die Aufgabe eine Menschenrettung aus dem 2. und 4. Stockwerk des Kraftwerkblockes 2 durchzuführen. Ein Atemschutztrupp hatte die Aufgabe im 2. Stock einen Brand zu bekämpfen.

Weiterer Übungsschwerpunkt war die Atemschutzdokumentation in Verbindung mit Sammelplatz und Ablaufposten. Einzelne Mitglieder der Feuerwehrjugend fungierten als Statisten bei der Menschenrettung.

An der Übung nahmen 31 Mitglieder mit 5 Einsatzfahrzeugen teil.


© Freiwillige Feuerwehr - Langenzersdorf
Unternehmensgegenstand: Wahrnehmung der Aufgaben im Sinn des NÖFG, Dienstordnung und Dienstanweisungen des NÖLFV.
Diese Homepage ist ein elektronisches Informationsmedium über den Aufbau, die Organisation sowie Geschehnisse der FF Langenzersdorf.
Organ gem. §41 NÖFG 2016: Kommandant HBI Stefan Janoschek, Mitgliederversammlung
Veröffentlichung oder Vervielfältigungen von Texten und Fotos dieser Homepage nur nach ausdrücklicher Zustimmung der FF Langenzersdorf.
Als Hersteller der Fotos gilt die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf. Auf § 74(1) Urheberrechtsgesetz zum Schutz von Lichtbildern wird hingewiesen
Impressum